Samstag, 24. November 2012

Geburtstagskuchen - eine Cherpumple Variante

Ein Cherpumple ist eigentlich ein Cherry-Pumpkin-Apple-Pie. Dabei werden jeweils ein Kirsch-, Kürbis- und Apfelkuchen gebacken, welche dann übereinander gestapelt werden.
Dieser hier sollte allerdings irgendetwas mit Erdnüssen bzw. Erdnussbutter zu tun haben. Also habe ich die Schichten wie folgt abgewandelt: Haselnuss-, Brownie- und Apfelkuchen.

Für die Brownie-Schicht könnt ihr das Rezept bereits hier im Blog finden: Der weltbeste Schokokuchen

Der Haselnuss-Teil ist sehr einfach: ½Liter Milch in eine Schüssel geben und nach und nach 250g gemahlene Haselnüsse, 250g Weichweizengries, 250g Zucker, je 1 Päckchen Backpulver und Vanillezucker, sowie 1EL Mehl unterrühren.
Schon ist dieser Teig fertig und muss für 25 Minuten bei 200°C in den Ofen.

Für den Apfelkuchen werden 4 Eier zusammen mit 175g Zucker, einer Prise Salz, je 1 Päckchen Vanillezucker und geriebenen Zitronenschale schaumig schlagen. Anschließend 75g Joghurt unterrühren, sowie 250g Mehl und ½ Päckchen Backpulver. Jetzt den Teig in die Form geben.
1kg Äpfel (ca. 5 Stück) schälen, entkernen, achteln und auf dem Teig verteilen.
Abschließend bei 175°C für 50 Minuten backen.

Die Buttercreme wird eigentlich ganz normal gemacht, mit dem Unterschied, dass statt einfacher, Erdnussbutter verwendet wird: 4 Päckchen Vanillepudding mit 300g Zucker und 1,4l Milch laut Packung zubereiten.
Zum Auskühlen füllt man ihn am besten in eine große Schüssel und legt Frischhaltefolie direkt auf die Masse, dann bildet sich keine Haut.
Nachdem der Pudding komplett erkaltet ist, kann die Creme zubereitet werden:
800g Erdnussbutter aufschlagen und den Pudding Löffelweise unterrühren. Da das sehr viel wird und der Mixer damit eventuell Probleme bekommt, kann man es auch in 4 Portionen teilen und diese zum Schluss in einer roßen Schüssel nochmals ordentlich verrühren.

Nun sind alle Bestandteile fertig und man kann den Kuchen zusammensetzen. Dafür zwischen die Schichten immer eine ordentliche Portion der Buttercreme geben. Mit der restlichen Creme wird der Kuchen rundherum noch ordentlich verputzt.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google+