Montag, 12. März 2012

Der weltbeste Schokokuchen ...

... nach Jamie Oliver
Schon beim ersten Bissen spürt man, wie die Kalorinchen auf der Zunge ne fette Party machen. Aber der Genuss dieses Kuchens (wenn man ihn in Quadrate schneidet, kann man das ganze auch weltbeste Brownies nennen) ist sooo gut, dass man alle Nährwertangaben sofort vergisst.

Zunächst den Ofen auf 180 °C vorheizen und eine quadratische oder runde Kuchenform heraussuchen. 250g Butter zusammen mit 200g gehackter Schokolade im Wasserbad schmelzen. 150g Nüsse hacken (am besten Walnüsse) und zu der Butter-Schoko-Mischung geben. 80g Kakao (ungezuckert) mit 65g Mehl, 1 TL Backpulver und 300g Zucker vermengen. Die feuchte Masse mit der trockenen Masse vermischen und anschließend 4 große Eier unterschlagen.

Den Teig in die Form geben und 25 Minuten backen, der Teig soll nicht komplett trocken sondern innen noch feucht sein. Dann den Kuchen warm oder ausgekühlt genießen.



Schokoladige Grüße! 

Kommentare:

  1. wow, sieht der toll aus! also wenn man über das anfängliche schwindelgefühl beim lesen der zutatenliste hinweg ist ; ) wird probiert!

    AntwortenLöschen
  2. diesen wunderbaren Kuchen habe ich gestern als Geburtstagskuchen mit Kokosraspel, statt Nüssen gemacht und ALLE LIEBEN IHN! Danke Cosi ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein Sachertortenrezept....natuerlich darf man es nicht so nennen, weil das Sacher einen sofort verklagt....

    AntwortenLöschen
  4. Hmm.. Das ist aber kein Sachertortenrezept, schon allein aufgrund der fehlenden Marillenkonfitüre und dem Verhältnis der Zutaten, liebe(r) Anonyme(r). ^^

    AntwortenLöschen

Google+