Sonntag, 10. Mai 2015

Red Velvet Hexen-Cupcakes

Zum alljährlichen Hexenbrennen in Göda haben wir uns dieses Jahr dazu entschieden die Hexen nicht zu verbrennen sondern zu backen! Passend dafür erschien uns der blutrote red velvet Törtchenteig.

Zunächst sollte der Ofen auf 180°C vorgeheizt und ein Muffinblech mit Förmchen vorbereitet werden. Dann 2½ Cups Mehl mit 2EL Kakaopulver und einer Prise Salz vermengen. Mit einem Rührgerät 1½ Cups Zucker und 1½ Cups Öl verrühren. Nach und nach zwei Eier, ein Päckchen Vanillezucker und etwas rote Farbe (wir nutzen die Wilton Gel Farbe, weil die extrem gut färbt...das schaffen die deutschen Lebensmittelfarben so nicht ^^) unterrühren. Die trockenen Zutaten in drei Teilen abwechselnd mit 1 Cup Buttermilch mit der Zucker-Öl Mischung verrühren. Zum Schluss 1½TL Natron dazu geben und gut vermischen. Den Teig sofort in die vorbereiteten Förmchen füllen. Er reicht für etwa 24 Cupcakes.

Die Törtchen ca. 20 Minuten backen. Am besten mit einem Holzstäbchen einmal in die Mitte pieksen und testen, ob man es sauber wieder herauszieht. Wenn kein Teig kleben bleibt, sind sie durch.

Wir haben uns für ein einfaches Frischkäse-Frosting entschieden, also 200g Frischkäse mit ein paar Löffeln Butter und Puderzucker verrührt und anschließend auf die ausgekühlten Törtchen gespritzt.

Für die Deko Papierstrohhalme zerschneiden und mit kleinen Papierhexenschühchen versehen. Leider nicht essbar :( aber eignet sich bestimmt auch zu Halloween ganz gut!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google+