Montag, 13. Oktober 2014

Käsekuchen

Der in unseren Regionen verbreitet Käsekuchen enthält zumeist überhaupt keinen Käse. Anders die amerikanische Variante, welche neben Quark auch Frischkäse enthält. Dieses Rezept ist flexibel einsetzbar. Ursprünglich ist es für Käsekuchen-Cupcakes gedacht, jedoch lässt sich damit auch ein Kuchen gut backen. Ich habe ein Springform mit 19 cm Durchmesser und 8 cm Höhe benutzt.

Zunächst werden 180g Kekse (z.B. Shortbread oder ähnliches Buttergebäck) fein zerkrümelt und mit 60g flüssiger Butter vermengt. Diese Bröselmasse wird auf dem Boden der Kuchenform verteilt und dient somit als Boden des Kuchens. Nun den Ofen auf 150°C vorheizen.
Anschließend werden 3 große Eier mit 150g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker und einer Prise Salz ca. 2 Minuten schaumig gerührt.
In einem weiteren Gefäß werden 250g Magerquark mit 200g Frischkäse und einem Beutel Vanillepuddingpulver zu einer Masse verrührt. Diese Masse wird dann esslöffelweise unter die Ei-Zuckermischung gegeben.
Zum Schluss wird diese Creme vorsichtig auf den Keksboden gegossen und der Kuchen kommt für ca. 1 Stunde in den Ofen. Am besten nach 45 Minuten schon einmal die Stäbchenprobe machen.

Ist der Kuchen dann abgekühlt wird ein Becher Sahne mit Vanillezucker steif geschlagen und die Schlagsahne wird auf dem Kuchen verteilt. Das mit dem Abkühlen ist wichtig, denn sonst läuft die Sahne eigenmächtig wieder am Kuchen herunter anstatt hübsch auszusehen ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Google+