Freitag, 31. August 2012

Bananen Schoko Torte


 

Bereits vor ein paar Tagen haben wir eine Geburtstagstorte gebacken. Dabei bekamen wir Lust nach mehr und haben uns für dieses einfache, aber sehr leckere Exemplar entschieden.

Zuerst einmal drei Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die drei Eigelb mit 75g Zucker schaumig schlagen. Jetzt erst den Eischnee und anschließend 45g Mehl und 20g Kakao unterheben.
Den Teig in eine Springform geben und für ca. 15 Minuten bei 150°C Umluft backen.
Anschließend den Boden auskühlen lassen.

Für die Creme 3 Blatt Gelatine in kaltes Wasser legen. Sobald diese weich ist, ausdrücken und in einer Schüssel über dem Wasserbad mit 50g Zucker, dem Saft einer Zitrone und einem Päckchen Vanillezucker auflösen. 200g Creme fraiche und 400g steif geschlagene Sahne löffelweise unterrühren. 

4 Bananen in daumendicke Scheiben schneiden und so auf dem Boden verteilen, dass ca. 1 cm am Rand frei bleibt. Darauf dann die Creme gleichmäßig verteilen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Für die Deckschicht 200g Sahne erhitzen und darin 200g Zartbitterkuvertüre und 60g Nougatmasse schmelzen. Die Flüssigkeit gleichmäßig auf der Torte verteilen und nochmals ca. 1 Stunde kalt stellen.






Mittwoch, 29. August 2012

Neues Design und neue Adresse

Bei diesem Eintrag geht es ausnahmsweise mal nicht ums Kochen oder Backen.

Was sofort ins Auge fallen dürfte, ist das neue Design, das schon seit ein paar Tagen online ist. Es ist schlicht und einfach gehalten, um nicht vom Wesentlichen abzulenken.

Eine weitere Neuerung, die nicht so einfach zu entdecken ist, betrifft die Domain ("Internet-Adresse") unseres Blogs. Dieser ist nämlich ab sofort unter trytocook.org zu erreichen. Dies ist einfacher zu merken, als die alte Adresse und ist außerdem viel individueller. Außerdem wird nicht mehr nur ein Autor suggeriert (siehe "cosikocht").
Die alte Adresse bleibt natürlich weiterhin gültig, womit auch bereits gespeicherte Lesezeichen noch erreichbar sind. Dennoch solltet ihr diese auch aktualisieren, um zukünftige Unstimmigkeiten zu vermeiden.

Dienstag, 28. August 2012

Kochen mit Freunden


Fladenbrot mit frischen und getrockneten Tomaten, Basilikum, Knoblauch ...
... zerbröselten Feta, gebrateten Zucchinischeiben und marinierter Paprika.
Fertig für die hungrige Meute.
Heikes selbstgemachtes Pesto mit super Geschmack.
Gebackenes Fladenbrot mit Pesto, Parmesan und Feta.
Gemüsereste werden zum Belegen benutzt.
njom njom njom :)
Das Dessert war ein Tiramisu.

Montag, 27. August 2012

Hackbraten nach Jamie O.

Schon seit langer Zeit wollte ich gerne mal einen Hackbraten machen. Ich kenne dieses Gericht nur aus älteren Kochbüchern, wo er meist mit ganzen Eiern gefüllt wird. Dann habe ich in Jamies Kochzeitschrift ein tolles Rezept dazu gefunden, wie man einen guten Hackbraten zubereitet und habe es ausprobiert.

Zunächst den Ofen auf höchster Stufe vorheizen und eine Auflaufform bereitstellen. Eine große Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, etwas Salz, Pfeffer, 1/2 klein gehackte Chilischote,
1 Tl Kreuzkümmel und 1 Tl Koriander zugeben und so lange brutzeln bis die Zwiebeln glasig sind. Die Zwiebel-Gewürze-Mischung in eine große Schüssel geben und abkühlen lassen. In die große Schüssel werden ebenfalls 45 g Semmelbrösel, 2 Eier, 2 Tl Senf, 500 g Hackfleisch und etwas Salz und Pfeffer gegeben. Ich habe außerdem frischen Rosmarin und Thymian gehackt und mit untergemengt. Damit der Braten etwas saftiger wird, empfiehlt es sich, ein paar Scheiben Bacon klein zu schneiden und ebenfalls zur Mischung zu geben (3-4 Streifen Bacon für das Garen im Ofen übrig lassen!). Die Fleischmasse dann zu einem Laib formen, mit Öl einreiben, 3 Scheiben Bacon darüber drapieren und in die Ofenform legen.
Den Ofen auf 200 Grad einstellen und den Braten ca. 30 Minuten backen.

Dann kann man die Tomatensoße zum Braten zubereiten. Für die Sauce eine Zwiebel hacken und in einer tiefen Pfanne mit etwas Öl andünsten. 2 Knoblauchzehen und die andere halbe Chilischote klein hacken und mit anbraten. Zu der brutzelnden Mischung Salz, Pfeffer und Paprikapulver geben. Mit 2 Löffeln Essig ablöschen und 2 Dosen gehackte Tomaten zugeben. Sauce einkochen lassen, bis sie schön sämig ist.

Zu dem Hackbraten und der Soße habe ich Reis und Bohnen zubereitet. Ich denke, wenn man die Menge verdoppelt, könnte man ihn auch gut zu einer Feier zubereiten :)







Sonntag, 5. August 2012

Tiramisu

Für einen Kochabend mit Freunden habe ich ein Tiramisu vorbereitet.
Um es mit den Kalorienchen nicht zu übertreiben, habe ich es ein wenig leichter zubereitet, schmeckt trotzdem ziemlich gut.

Von 4 Eiern 2 trennen und dann 2 ganze Eier und 2 Eigelbe mit 100g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 2cl Amaretto cremig schlagen. Eine große Auflaufform mit 200g Löffelbiskuits auslegen (für eine Schicht reicht das, für zwei Schichten einfach eine große Packung kaufen und mehr Creme zubereiten). 
In die Eier-Zucker-Mischung 500g light Mascarpone (der hat nur um die 30% Fett) und 250g Magerquark einrühren. Eine große Tasse Espresso zubereiten und mit einem großen Schluck Amaretto verrühren. Die Espressomischung mit einem Esslöffel vorsichtig auf den Biskuits verteilen. Ich gebe auf jedes Biskuit etwa einen Löffel Flüssigkeit, der sofort aufgesogen wird. Darauf achten, nicht zuviel Flüssigkeit auf das Gebäck zu geben, da es sonst zu matschig wird und das Dessert dann schwimmt. Die Creme anschließend darauf verteilen und Kakaopulver darüber sieben.

Das Tiramisu bis zum servieren in den Kühlschrank stellen.






Google+