Donnerstag, 16. Juni 2011

Flammkuchen

Gestern gab es Flammkuchen und Lagerfeuer (sehr gute Kombination!).
Wir haben uns an ein tolles Rezept gewagt und waren vom Ergebnis ziemlich begeistert.
Das Rezept für den Teig stammt in seinen Grundzügen von meinem allerliebsten Lieblings-Blog lamiacucina (Kochblog).

Zutaten für den Teig:
 - 200 g Mehl (ich habe 2 Teile weißes und einen Teil Vollkornmehl genommen)
- 5 g Frischhefe
- 1 Tl Salz
- 1,2 dl Milchwasser (Hälfte Milch, Hälfte Wasser)
- 20 g flüssige Butter

Mehl in eine Schüssel sieben und Salz zugeben.
Hefe in dem Milchwasser auflösen und in eine Mulde im Mehlhaufen geben. Butter dazugeben.
Daraus einen Teig kneten. Wir mussten noch einiges an Mehl beim kneten dazu tun.
Der Teig soll schön geschmeidig sein und darf nicht mehr kleben! Wenn der Teig fertig geknetet ist, darf er 2 Stunden ruhen und aufgehen (an einem warmen Ort).


Den Teig dann nochmal durchkneten und auf bemehlter Fläche ausrollen. Der Teig hat so eine tolle Konsistenz dass man ihn wirklich seeehr dünn ausrollen kann. (bzw. ausrollen und mit den Fingern langziehen)
Also ich konnte aus dieser Teigmenge 2 Backblechgroße Flammkuchen machen.
Backbleche mit Backpapier belegen und Teigfladen darauf legen.

Zutaten für den Belag:
- 1 Becher Creme fraiche
- Schinkenwürfel
- Zwiebel
- etwas Reibekäse

bzw.
- 1 Becher Creme fraiche
- Paprika
- Zucchini
- 1/2 Packung Schafskäse
- Knoblauchzehe

Die Creme auf dem Teig verstreichen. Für die erste Variante eine Zwiebel in sehr dünne Ringe schneiden und mit dem Schinken ebenfalls auf dem Teig verteilen. Eventuell auch etwas Reibekäse darüber streuen.
Für die zweite Variante das Gemüse in sehr dünne Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Schafskäse zerbröckeln und mit dem Schinken ebenfalls auf den Teig streuen. Wenn man es mag, kann auch noch Knoblauch ganz dünn geschnitten und auf den Teig gelegt werden.

Die Bleche werden dann in den heißen (240 Grad) Ofen geschoben und 15 Minuten gebacken.
Sofort servieren und schmecken lassen. 




Kommentare:

  1. 10 von 10 Punkten ^^
    Das war super-lecker!

    AntwortenLöschen
  2. die erste variante würde ich favorisieren:)

    lg mama

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, sehr sehr lecker und ein toller teig! danke für das rezept! hab weizen- und dinkelvollkornmehl 1:1 genommen. auf das 2. blech kamen schinkenwürfel, ein bisschen hackfleisch (gleich roh) und dünn geschnittene tomaten, reibekäse und bissi salz und pfeffer - fast besser als die zwiebel-schinken-variante! grüßle, karina

    AntwortenLöschen

Google+